top of page

Aufruf an alle Auditoren-3


5 Hände, die gemeinsam ein Seil ziehen

Einführung: "Aufruf an alle Auditoren-3" oder dass  es keinen Grund gibt weiter zu schauen, für das Fehlen guter Auditing-Ergebnisse … Und entdecken Sie, warum es elementar ist, Hilfe zu laufen. Dies ist ein technischer Blog und er richtet sich daher vor allem an professionelle Auditoren


Lesen Sie den einführenden Brief von Max Hauri zu diesem Artikel weiter unten.


Aufruf an alle Auditoren-3


Der Grund für den Mangel an guten Auditing-Ergebnissen muss nicht weiter gesucht werden als die Tatsache, dass nur wenige Auditoren genau zu wissen scheinen, was eine freie Nadel, null für irgendein bestimmtes Terminal ist.


Da viele Auditoren in diesem Punkt verwirrt waren, ist dies ein neues Paar technischer Definitionen.


Null Nadel: Die Nadel reagiert nicht auf ein bestimmtes Terminal, reagiert aber auf andere Terminals.


Freie Nadel: Die Nadel reagiert auf kein Terminal. Sauber, leicht schwingend, frei. Diese Nadel erfasst nur körperliche Aktivitäten wie Herzschläge, Blutstrom und Atmung. Sie bewegt sich ruhig über die Skala hin und her und variiert in seinem Schwung und Muster des individuellen Preclears aber niemals ruckartig oder reaktiv. Dieser Punkt kann im Bezug auf jedes Terminal erreicht werden. "Mama" könnte bis zu einer freien Nadel gelaufen werden, also nennen wir das “Null” für Mama. “Papa” könnte alles andere als frei sein, also ist Papa nicht bis zu einer “Null” Nadel gelaufen worden. Ein Clear wäre Null auf niemanden oder irgendwas und hätte eine freie freie Nadel auf alle Geschehnisse oder Terminals.


Es gibt viele Hilfe Prozesse, um das zu erreichen. Assessieren Sie auf jedes heiße Terminal nachdem die Nadel auf der Fünfweg-Klammer ein bisschen freier wird, etc., und laufen Sie Hilfe O/W:


"Wie könntest du __________ helfen?"

"Wie würdest du __________ nicht helfen?"

"Rufe Dir eine Zeit zurück als du __________ geholfen hast."

"Rufe Dir eine Zeit zurück als du __________ nicht geholfen hast."


Dies sind fantastische Prozesse. Aber kein Prozess ist eine magische Formel um Leute zu klären ohne den Zusatz eines intelligenten, gut ausgebildeten Auditors. Und ein Auditor ist weder gut ausgebildet noch intelligent, wenn er ein Terminal nicht flach läuft.


Dies ist nicht mehr nur eine vage Vermutung oder abhängig vom Urteilsvermögen des Auditors allein. Ein gutes Meter ist ein unschätzbares und absolut notwendiges Werkzeug.


Wenn das Meter mit seiner schön schwebenden Nadelaktion flach sagt, dann können Sie es glauben. Es ist flach. Solange die Nadel nicht flach anzeigt und der Tonarm auf Geschlecht Clear zeigt, gibt es keine Diskussion, der Prozess ist nicht flach. Also beobachten Sie Ihren Preclear, laufen Sie allgemeine Hilfe, wählen Sie ein heißes Terminal und laufen Sie Hilfe, beobachten Sie Ihr Meter und vertrauen sie ihm.


Sie werden Clears erhalten.

 

Rosamond Harper HCO Technischer Sekretär für

L. Ron Hubbard


 

Liebe Freunde


Auf meinen letzten Newsletter hin habe ich einige Anfragen erhalten, was für Hilfe-Prozesse denn gelaufen werden können, wo kann man sie finden, etc. Sicherlich werden diese Prozesse auf dem Grad 1 gelaufen. Es gibt da eine ganze Sektion, die das Thema Hilfe angeht. Ron sagt auch, dass es fundamental ist, Hilfe zu laufen.


Ganz allgemein besteht der Grad 1 aus folgenden drei Sektionen:


a) Objektive Prozesse und CCHs, Kontrolle


Hier geht es darum, die Beziehung vom Thetan zum Physikalischen Universum und dem Körper zu verbessern. Man kann auch sagen, das ARK zu diesen zwei Elementen zu verbessern oder herzustellen. Dieses Wissen, wenn man es versteht, ist genial. Indem man mit einen neuen Fahrschüler zuerst Hingreifen und Zurückziehen auf ein Auto macht – bevor man ihn ans Steuer setzt und so sein ARK dazu verbessert – kann man Wunder bewirken.


Das Gleiche kann man auch mit Spinnen machen. Ich garantiere dir, dass man mit diesem Prozess jegliche Spinnenphobie neutralisieren kann bis hin Spinnen zu lieben. Es mag Stunden wenn nicht Tage dauern, aber es kann gemacht werden.


Objektive Prozesse und CCHs greifen die grundlegendsten Dingen im Leben eines Menschen auf und verbessern die Beziehung dazu. In erster Linie geht es um seinen Körper.


Es läuft auch Hypnose, Müdigkeit, Desinteresse und andere solche Dinge aus.


Kontrolle muss ebenfalls flach gemacht werden. Ist im HCOB 21. April 1960 Pre-Session Prozesse beschrieben. Man muss kontrollieren können, man muss aber auch Kontrolle an sich selbst zulassen.


b) Hilfe.


Wie im letzten Newsletter, also im oben erwähnten Bulletin beschrieben ist, ist Hilfe ein wichtiger Faktor nicht nur im Auditing sondern auch im Leben. Ron hat ein paar echt gute Vorträge über das Thema gehalten.


c) Probleme


Der letzte Teil sind Probleme, resp. Problem-Prozesse.


Hier geht es darum, dass man ein Problem auflösen kann und, kurz zusammengefasst, man macht es indem genau hinschaut, was das Problem ist. Wichtiger noch, man schaut was seine Kraft oder seine eigene Energie gegen jemand oder etwas ist und sie herausnimmt oder korrekt ausrichtet. Dass man also nicht gegen die Kraft von jemandem geht, sondern versteht, was die konträre Energie ist und in welche Richtung sie zeigt, um entsprechen damit umzugehen. Ein jeder wird seine eigenen persönlichen Erkenntnisse haben und lernen, mit Problemen umzugehen.



Magisch ist dabei, dass wenn ich meine Energie und Kraft wegnehme, die Person oft auf einem zukommt und Kooperation anbietet. Obwohl man geneigt ist, das Problem bei der Gegenseite zu sehen, kann man seine Ursache darin erkennen und so das Gegenüber zur Kooperation bringen.


 

Im Bulletin oben ist nun ein Hilfe-Prozess gegeben. Du kannst diesen Prozess mit jemandem laufen. Stelle einfach sicher, dass es flach läufst, und bekomme zuerst von deinem Preclear die Übereinstimmung, dass du diesen Prozess auch wirklich flach laufen wirst und dass es Stunden dauern kann.


Ein gutes Arbeitshandbuch um zu verstehen, wie du auditieren sollst, ist das Buch "Straightwire". Preis CHF. 20.– + Porto


Much love

Max Hauri

14 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page