top of page

Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte



elektrischer blauer Weihnachten Baum

Einführung: Die Vorträge von Phoenix enthalten in der Tat sehr grundlegende Daten, die ich allen wärmestens empfehlen kann. Ron erklärt auch wie das asiatische Wissen, dass der Mensch ein geistiges und unsterbliches Wesen ist, über die Seidenstrasse in den Nahen Osten und von dort nach Europa gelangt ist.


Lesen Sie den einführenden Brief von Max Hauri zu diesem Artikel weiter unten.


Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte: Notes on the Lectures – Phoenix 1954



Wenn Sie die Audios der Vorträge haben möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail an Max und teilen Sie ihm mit, was Sie möchten.


Hier ein Auszug aus dem Phoenix Lectures, Nummer 4:


Wir stellen jedoch fest, dass einige der Dinge, die von Gautama geschrieben wurden, für uns von sehr bedeutendem Interesse sind – sehr, sehr interessant für uns. (Ganz abgesehen davon… Dhyana könnte wörtlich auf Indisch für Scientology übersetzt werden, wenn man es rückwärts sagen wollte.)


Dabei handelt es sich einfach um Folgendes (dies stand im Dhammapada): „Alles, was wir sind, ist das Ergebnis dessen, was wir gedacht haben. Es liegt in unseren Gedanken begründet; es ist aus unseren Gedanken aufgebaut.“ Interessant, nicht wahr?

Der nächste Vers, könnte man sagen, ist: „Durch einen selbst wird Böses getan; durch einen selbst leidet man. Durch einen selbst bleibt Böses ungetan; durch einen selbst wird man gereinigt. Reinheit und Unreinheit gehören zu einem selbst; niemand kann einen anderen rein machen.“


Das kommt aufs Gleiche heraus, wie wenn Sie sagen: Sie können dem Preclear nicht Beingness gewähren und ihn überverehren. Sie müssen ihn aufgrund von Selbstbestimmung arbeiten lassen oder aber überhaupt nicht – wenn Sie dem irgendeine Art von Deutung zukommen lassen wollten. Mit anderen Worten, Sie müssen seine Fähigkeit, Beingness zu gewähren, wiederherstellen, oder er wird sich nicht erholen. Dieses Wissen haben wir erprobt.


Wir kommen hier nun zum nächsten Vers: „Du selbst musst eine Anstrengung unternehmen. Die Buddhas sind nur Prediger. Die Bedachtsamen, die den Weg betreten, werden von der Knechtschaft durch die Sünde befreit.“ Die Bedachtsamen.


Nun der nächste: „Derjenige, der sich nicht erhebt, wenn es Zeit ist, sich zu erheben; derjenige, der, obgleich jung und stark, voller Trägheit ist, dessen Wille und Gedanken schwach sind, jener faule und untätige Mensch wird niemals den Weg zur Erleuchtung finden.“


Der gemeinsame Nenner von Psychose und Neurose ist die Unfähigkeit zu arbeiten.

Und der nächste Vers: „Unermüdlichkeit ist der Pfad der Unsterblichkeit; Trägheit der Pfad des Todes. Diejenigen, die unermüdlich sind, sterben nicht. Diejenigen, die voller Trägheit sind, sind schon wie tot.“


Nun, dies ist etwas von dem darin enthaltenen Material.


 

Liebe Freunde,


Kürzlich kam eine Freundin zu mir und brachte mir von ihrer Grossmutter ein frühes Scientology-Buch von 1954. Wahrscheinlich das letzte Exemplar auf dieser Erde und es wurde von HASI, Hubbard Association of Scientologists International gedruckt und verbreitet.


Der Titel des Buches ist "Notes on the Lectures – Phoenix 1954" – und ist nicht zu verwechseln mit "Notes on the Lectures" (1951), welches in all den Jahren immer erhältlich war – ist eigentlich das Vorgängerbuch des späteren "Phoenix Lectures", welches 1968 veröffentlich wurde. Beide Bücher basieren auf den Vorträgen von Phoenix, die Ron 1954 in Phoenix gehalten hat.


Das Buch im Anhang, also "Notes on the Lectures – Phoenix 1954", ist eine Zitatensammlung aus diesen Vorträgen. Von HASI wird auch zu Beginn des Buches vermerkt:


"Die folgenden Notizen wurden den Vorträgen entnommen, die L. Ron Hubbard im Juli 1954 in Phoenix gehalten hat. Wir haben versucht, uns so weit wie möglich genau an den Text dieser Vorträge zu halten, und die Notizen enthalten keine eigenen Meinungen oder Bewertungen. Sie sind für Personen, die die professionellen Kurse besuchen oder besucht haben, als Hilfe für ihre Studien gedacht. Sie ersetzen in keiner Weise das Anhören der Tonbänder und sind daher für den Laien nicht geeignet."


Die Vorträge von Phoenix enthalten in der Tat sehr grundlegende Daten, die ich allen wärmestens empfehlen kann. Ron erklärt auch wie das asiatische Wissen, dass der Mensch ein geistiges und unsterbliches Wesen ist, über die Seidenstrasse in den Nahen Osten und von dort nach Europa gelangt ist.


"Notes on the Lectures – Phoenix 1954" gibt es nur in Englisch und da wir die Vorträge von Phoenix in Deutsch erhältlich sind, wird dieses Buch kaum übersetzt werden.


Für jene, die nur Deutsch sprechen habe ich die ersten drei Vorträge in Deutsch auf diesem Blog angehängt. Ich denke, es ist eine würdige Weihnachtslekture. Diese drei relativ kurzen Vorträge gehören m.M.n defintiv zu den Top-Vorträgen von L. Ron Hubbard und ich kann sie nur empfehlen.


Frohe Weihnachten!

Das Ron's Org Grenchen Team

Much love

Max Hauri

17 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page