top of page

Moral


Was Moral ist: Ehrlichkeit, Fairness, Qualität, Teamgeist, Erfolg

Einführung: Moral ist definiert als "Sinn für eine gemeinsame Zielsetzung oder Grad des Engagements für eine gemeinschaftliche Aufgabe, die als charakteristisch für oder dominierend innerhalb einer bestimmten Gruppe oder Organisation betrachtet wird".




Moral ist definiert als "Sinn für eine gemeinsame Zielsetzung oder Grad des Engagements für eine gemeinschaftliche Aufgabe, die als charakteristisch für oder dominierend innerhalb einer bestimmten Gruppe oder Organisation betrachtet wird". Sie ist ebenfalls definiert als "eine zuversichtliche, energische, bereitwillige, oft selbstaufopfernde und beherzte Einstellung eines Individuums im Hinblick auf die Funktion oder Aufgaben, die von einer Gruppe, zu der er gehört, von ihm verlangt oder erwartet werden. Sie gründet sich auf Faktoren wie Stolz auf Leistungen und Ziele der Gruppe, Vertrauen in ihre Führung und letztlichen Erfolg, ein Gespür für fruchtbare persönliche Beteiligung an ihrer Arbeit sowie Hingabe und Treue zu anderen Mitgliedern der Gruppe". Auch "ein Zustand des Wohlergehens und der Lebenskraft, die auf Faktoren wie physischem oder geistigem Wohlbefinden, einem Sinn für Zielsetzung und Nützlichkeit und Vertrauen in die Zukunft basiert".


Moral im militärischen Sinn bezieht sich auf die ganze Gruppe, wie beim "Esprit de corps" (Teamgeist).


Allerdings ist die Moral einer Gruppe schließlich das Ergebnis der Moral jedes einzelnen Mitarbeiters zusammengenommen.


Wenn man von "schlechter Moral" spricht, kann man die schlechte Moral eines Individuums oder die einer ganzen Gruppe meinen.


Indem man sich um die Moral jedes Individuums kümmert, kann man die Moral der gesamten Gruppe erhöhen.


Indem man an der Gruppenmoral arbeitet, kann man auch die Moral der Individuen innerhalb der Gruppe verändern.


Erfolge neigen dazu, die Moral zu verbessern. Fehlschläge neigen dazu, die Moral zu verschlechtern.


Moral ist ein Angriffsziel für Propaganda-Attacken, durch die falsche Daten in eine Gruppe eingebracht werden.


Eine gesunde Moral wird am besten durch Realität aufgebaut. Das Zurückhalten unangenehmer Neuigkeiten kann der Moral schaden, da es den R-Faktor hinauswirft.


Gleichermaßen kann eine falsche Bestätigung der Gruppenmoral schaden, da der RFaktor korrumpiert wird.


Die "Sachkenntnis" militärischer Gruppen "beim Umgang mit Moral" ist zu einem bemerkenswerten Grad überall dort wertlos, wo sie den R-Faktor verletzt.


Eine schlimme oder grausame Erfahrung zerstört die Gruppenmoral nicht unbedingt. Ich habe beobachtet, dass es in Kampfeinheiten keinerlei Gruppe gab, geschweige denn eine Moral, bevor sie nicht gemeinsam eine harte Erfahrung gemacht hatten. Die Gruppen mit der weltweit höchsten Moral waren diejenigen, deren gemeinsames Los, harte gemeinsame Erfahrungen waren (US-Marineinfanteristen, die Fremdenlegion usw.).


Moral ist keine Sache von eitel Freude und Sonnenschein. Händchenhalten und Mitleid kann

Moral zerstören, wenn es ebenfalls die Gruppensolidarität verringert oder den Glauben an die Führung der Gruppe beeinträchtigt.


Realität ist der entscheidende Faktor bei allen Moral-Problemen.


Sechs Monate oder sogar ein Jahr vor einer betrieblichen oder formellen Katastrophe hätte man in bestimmten Bereichen fehlende Moral entdecken können. Wenn solche Bereiche fehlender Moral fortbestanden, gingen sie einem allgemeinen Umsturz oder einem ernsthaften Verlust für die gesamte Gruppe voraus.


Wenn kleine Bereiche fehlender Moral bemerkt und in Ordnung gebracht werden, sowie sie auftreten, können der Gruppe zukünftige Verstimmungen einigen Ausmaßes erspart bleiben.

Die Moral eines Einzelnen in Ordnung zu bringen ist im Gebiet der Scientology-Tech und -Ethik erreichbar.


Die Gruppenmoral in den Griff zu bekommen geschieht im Bereich des Erreichens von Zielens entlang der übereingestimmten Richtung der Gruppenzielsetzung und im Gebiet der sozialen Gruppenbeziehungen.


Wenn jede Organisation über einen Kaplan mit einem vollen Verständnis des Gebietes der Moral, ihrer Definitionen und Technologie verfügen würde und dieser sich effektiv und erfolgreich an die Arbeit machte, würden Gruppenkatastrophen abgewendet.


Ein Fehlen dieser Funktion kann für eine Gruppe sehr zerstörerisch sein. Ihre erfolgreiche Ausführung kann die Quelle von Gruppenerfolg sein.


Können im. Bereich der Scientology Tech, gruppenorganisatorischer Funktionen und Public Relations sind die Voraussetzungen für einen guten Kaplan.


L. Ron Hubbard

16 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ankündigung

Eifersucht

Comments


bottom of page